Blog

  • Kontex, Japan - die wohl weichsten Handtücher überhaupt

    Kontex Lana grey

    Die Manufaktur Kontex wurde 1934 in Imabari, Japan, gegründet und stellt seine Textilien mit traditionellen Webstühlen und Webtechniken her. Der Herstellungsprozess hebt die natürliche Weichheit des Materials hervor und macht sie so sehr weich. Im Vergleich zu modernen Maschinen, die für eine schnelle Massenproduktion verwendet werden, ist diese Methode zeitaufwändiger, zeigt jedoch bessere Ergebnisse bei der Absorptionskapazität, Texturweichheit und Trocknungsverhalten.

    Alle Textilien werden aus reiner, hochwertiger Baumwolle und Leinen ohne synthetische Fasern gewoben. Für den Färbeprozess wird natürliches Orangenöl verwendet. 

    Haben Sie sich schon mal gefragt, warum einige Handtücher den Körper besser abtrocknen als andere?

    Einige Handtücher saugen das Wasser erst nach ein paar Waschgängen auf, während einige praktisch kein Wasser aufnehmen, egal wie oft sie gewaschen wurden.

    Die Saugfähigkeit eines Handtuches hängt vom Herstellungsprozess ab. Um das Garn während des Webprozesses zu schützen (gegen das Reissen, da moderne Maschinen sehr schnell weben), werden üblicherweise Additive wie Stärke und Wachs aufgebracht. Werden diese nicht richtig ausgewaschen, hinterlassen diese Additive Rückstände und beeinträchtigen so die Aufnahmefähigkeit von Wasser.

    In der Färberei von Kontex in Saijo bei Imabari, wird besonders darauf geachtet, dass alle Rückstände ausgewaschen werden. Daher werden die Hand- und Badetücher reichlich mit sauberen Schmelzwasser von Ishizuchi Berg gewaschen. Dank seines geringen Mineralgehaltes eignet sich dieses Wasser hervorragend zur gründlichen Entfernung der anorganischen Zusätze.
  • Pop Up Market vom 19.11.2017

    letter board  gross

    Wir nehmen am Pop Up Market in der alten Giessereihalle im Puls5 teil und freuen uns, Neuheiten und eine feine Auswahl an Weihnachtsgeschenke für die Liebsten oder für sich selber zu zeigen. Wir freuen uns über jeden Besuch!

    Am Pop Up Market nehmen um die 100 kleinere Unternehmen aus dem Bereich Fashion und Design teil. Man kann nach Herzenslust shoppen und Neues entdecken.

    Sonntag, 19. November 2017 | 11:00 - 18:00 Uhr
    Giessereistrasse 18, 8005 Zürich - Eintritt frei

  • Kenkawai Kishu Binchotan

    Kishu Binchotan

    Kishu Binchotan ist eine Kohle aus Wakayama, Japan und bekannt für ihre säubernden und ionisierenden Eigenschaften. Die sogenannte weisse Kohle wird seit dem 13. Jahrhundert ausschliesslich aus der langsam wachsenden, japanischen Steineiche geköhlert. (entsteht durch eine extrem hohe Verbrennungstemperatur und einem anschliessenden schnellem Abkühlungsprozess). Sie ist eine Jahrtausend alte Tradition und kommt ohne moderne Technologie aus und wird von Meister zum Schüler in nur noch wenigen Manufakturen weitergegeben und hergestellt.

    Der Aktivkohle-Stick
    2-3 Stunden in Trinkwasser gelegt, filtert er die weisse Kohle Chemikalien und Chlor, aus  gleicht den pH-Wert aus (das Wasser wird geschmeidiger und der Geschmack wird bereichert) und mineralisiert.

    Nach 1 - 2 Monaten kann man die Kohle reinigen und wieder energetisieren indem man sie 10 min in kochendes Wasser legt.

    Nach 4 - 6 Monaten sollte die Kohle ersetzt werden und kann jetzt als Lufterfrischer (z.Bsp: zerbröseln und im Baumwollsäckli im Schrank aufhängen), Absorbierer von Elektrosmog oder als Dünger für Pflanzen weiterbenutzt und recyclet werden.

    In Japan kocht man schon seit Jahrhunderten seinen Reis mit einem Stück Binchotan, um ihn zu säubern und einen milden Geschmack zu geben. Zusätzlich wird er mit gesunden Mineralien angereichert. 

    Dem heissen Badewasser hinzugefügt, regt er die Blutzirkulation an und wärmt den Körper nachhaltig.

    Im Kühlschrank platziert kann er unschöne Gerüche neutralisieren.

    Im Haus aufgestellt kann die Luft in geschlossenen Räumen verbessert, unangenehme Gerüche neutralisiert und die Luft greinigt werden.

    Zusätzlich sind folgende Produkte erhältlich, die mit Binchotan angereichert wurden. Diese Produkte reinigen mild und sind antibakteriell.

    Zahnbürste
    Die Borsten sind mit japanischem Aktivkohlepulver versetzt und beugen so schlechten Atem sowie Placque vor, wirken antibakteriell und weißt die Zähne. Material: Kunststoff, Nylon, Kohlefaser. Stärke: Mittel

    Peelingtuch
    Die Fasern des Peelingtuchs sind mit Aktivkohle versetzt, reinigen und absorbieren Schmutz und Bakterien. Es hinterlässt die Haut erfrischt und gereinigt. Auch für empfindliche und allergische Hauttypen geeignet. Für Gesicht und Körper. Material: Baumwoll-Polyestergemisch mit Kohlefaser.

  • Karien Belle - Poesie Accessoires

    Karien Belle ist eine Designerin aus Südafrika, welche zwischen Kapstadt, Paris und Delhi pendelt. Karien Belles Tücher zeichnen sich aus einer stimmigen Kombination aus instinktivem Design und sorgfältiger Verarbeitung aus. Spontane Skizzen und Lieblingsgedichte aus der ganzen Welt werden zu auffälligen Poesie-Accessoires verarbeitet. Die einzigartigen Produkte aus feinsten Naturmaterialien, welche, wo möglich, aus säurefreien Natur-Farbstoffen sind, werden in Indien bei einem Fair-Trade Projekt, sorgfältig von Hand gewebt und bestickt. Dieses Projekt ermöglicht Witwen und HIV kranken Frauen unter korrekten Arbeitsbedingungen ein gerechtes Einkommen.

    Die Schals sind so wunderbar vielseitig. So können diese als Schals schön drapiert werden, um die Schulter getragen oder zur Verschönerung des Heimes als Decke oder Tischtuch genutzt werden. 

     

  • The Dharma Door - Fair Trade kann so schön sein!

    You’ll love -The Dharma Door!

    Wir lieben die nachhaltige Homeware, die eine viel größere Geschichte erzählt als das Einzelstück selbst.

    Lifestyle und Fair Trade passen mit The Dharma Door wunderbar zusammen und findet in dieser Kombination einen Platz im Herzen von Contemporary Design Liebhaber.

    Altes, traditionsreiches Handwerk erlebt ein sinnvolles Revival.

    Das australische Unternehmen hat die ganze Welt bereist, um hoch qualifizierte Fair Trade Handwerker zu finden, welche mit den besten Rohmaterialien umgehen können. So macht sich The Dharma Door seit 2004 weltweit einen Namen mit zeitgenössischem Design, dauerhafter Funktionalität und unerschütterlicher Ethik für Menschen, die das zu schätzen wissen.

    The Dharma Door lebt die Partnerschaften mit den Dorfgemeinschaften, bringt ihnen die benötigten Ressourcen in die abgelegenen Dörfer und hilft somit den Menschen dabei, deren traditionellen Fertigkeiten aufrecht zu erhalten. Sie wiederum sichern sich eigenständig und würdevoll ihren Lebensunterhalt. Almosen sind weder angebracht noch notwendig.

    Wir schätzen die hohe Qualität der Produkte, die diese Partnerschaften erzeugen und wir sind stolz darauf, die Fair-Trade-Ethik einem stetig wachsenden Publikum anbieten zu dürfen.

Zum Seitenanfang ↑

Hinzugefügt

c